Weiler Photography | Reisen »

Norwegen 2019

 

Norwegen

Anfang Juni machten sich mein kleiner Bulli und ich auf zu einem Road-Trip durch den Süden Norwegens. Den Westen Skandinaviens hatte ich bisher noch nicht bereist, aber schon viel von den beeindruckenden Fjorden und seiner traumhaft schönen Landschaft gehört und auf Bildern bestaunt. Nun wollte ich diese wunderschönen Landschaft mit eigenen Augen sehen und live erleben.
Nachdem ich den Winter über viel Zeit in die Reparatur der Einspritzanlage des Typ4 Motors und die Restaurierung der Inneneinrichtung meines Bullis investiert hatte, war er nun (hoffentlich) bereit für seine erste große Reise.
Über einen kurzen Zwischenstopp an der Ostsee erreichte ich Hirtshals, von wo aus es via Fähre nach Kristiansand ging. Zum Glück wurde der Bulli mit seiner Höhe von 1.95m als PKW eingestuft, so dass sich die Kosten für die Überfahrt im Rahmen hielten.

Von Kristiansand ging es dann gemütlich, mit drei Übernachtungen, weiter nach Tau, einem kleinen Ort i.d.N. von Stavanger.
Die Temperaturen zu dieser Jahreszeit luden noch nicht wirklich zum Baden ein und so konnte ich eine relativ einsame Küste mit vielen menschenleeren Stränden genießen.
Tau ist kein besonders aufregender Ort, aber von dort aus fährt regelmäßig eine Fähre nach Stavanger. Diese nutze ich für einen kurzen Tagesausflug in die viertgrößte Stadt Norwegens mit ihrer recht hübschen Altstadt voll von kleinen weißen Holzhäusern.

Am nächsten Tag ging es für mich zum Preikestolen, der nur unweit von Tau liegt. Die Wanderung zu dieser berühmten Felsplattform ist nicht sehr beschwerlich aber äußerst lohnenswert. Die Landschaft hier im Rogaland ist wahrlich wunderschön und die Aussicht atemberaubend.
Es lohnt sich sehr früh aufzubrechen. Da hier im Juni die Tage sehr lang sind, ist es niemals wirklich dunkel. Der „offizielle“ Sonnenaufgang war an dem Tag meiner Tour um 4:28 Uhr und so war es auch kein Wunder, dass mir um 8:00, als ich aufbrach, die ersten Wanderer bereits entgegen kamen.
In den kommenden Tagen ging es dann weiter gen Norgen nach Lofthus. Dieser am Rand des Hardangervidda National Parks gelegener Ort dient vielen als Ausgangspunkt für Wanderungen ins benachbarte Hochplateu.Eines meiner persönlichen Highlights war der Vøringsfossen. Der Blick vom Fossli Hotel hinab in die gigantische Schlucht, gepaart mit den tosenden Wassermassen ist ein äußerst beeindruckendes Erlebnis.
Auch die anschließende Fahrt auf der Rv7 durch den Hardangervidda National Park kann ich sehr empfehlen.
Nach dem Hochplateu ging es dann zurück zu den Fjorden und über Flåm nach Skei.Meine anschließende Etappe führte mich über Loen, Stryn, Geiranger und den Trollstigen nach Ålesund.
Geiranger ist ein nettes kleines Städtchen an der Spitze des berühmten und wunderschönen Geirangerfjords und zweifellos einen Besuch wert.
Die weitere Fahrt entlang der Provinzstraße 63 über den Gebirgspass zum Trollstigen war für mich aber nicht minder beeindruckend. Insbesondere der Blick vom Aussichtspunkt des Trollstigen ins Isterdal ist einfach phantastisch.
Der Trollstiegen ist mit seinen elf Haarnadelkurven die wohl bekannteste Bergstraße in Norwegen.Auf Ålesund warf ich nur einen flüchtigen Blick vom Byrampen Viewpoint, denn ich wollte weiter zum Vestkapp und Ervik auf der Halbinsel Stadlandet. Der Strand von Ervik ist ein perfekter Ort zum Entspannen und Spazieren. Wie auch an den südlichen Stränden von Norwegen so war es auch hier Mitte Juni recht einsam. Ein starker Kontrast zu den vorherigen Touristenattraktionen Geiranger und Trollstigen.Von hier aus ging es über Bergen nach Lagesund. Die Bilder vom Inneren der Stabkirche entstanden im Nore og Uvdal Bygdetun Museum. Ein sehr nett gemachter Ort, wo man viel über das frühere Leben in Norwegen erfahren kann.Von Lagesund ging es dann mit der Fähre zurück nach Dänemark und weiter nach Fehmarn, wo am Wochenende meiner Rückreise das Midsummer Bulli Festival 2019 stattfand. Hier trafen sich etwa 1000 Bullis und 40000 Besucher um gemeinsam die Sommersonnenwende zu feiern.

Leider hatte sich auf Fehmarn einer der Zylinder von meinem Motor verabschiedet. Der Boxer lief im Leerlauf sehr unrund und schnell war klar, dass Zylinder Nr.3 nur noch kraftlos mitlief. Dennoch brachte mich mein Bulli mit den verbleibenden 3 Zylindern sicher nach Hause, wo sich später herausstellte, dass sich der Sitzring des Auslassventils tief in den Zylinderkopf gearbeitet hatte und der Zylinder daher keine Kompression mehr aufbauen konnte.
Eine Reparatur lohnte sich bei genauer Betrachtung des Motorblocks nicht mehr und daher entschied ich mich, eine Komplettrevision durchzuführen, was jedoch eine paar Monate dauern wird.
Im kommenden Frühjahr geht es dann aber hoffentlich mit neuem Motor zu neuen Zielen.

Alle Bilder entstanden mit einer Fujifilm X-T2 und folgenden Objektiven: Fujinon XF18-55mm f/2.8-4, XF55-200mm f/3.5-4.8 und Samyang 12mm f/2.0, oder einem Huawei Mate20 pro.

Uwe - 12. November 2019 - 22:03

Schöner knapper Reisebericht mit vielen tollen Bildern! Ich war noch nie in Norwegen, aber jetzt habe ich richtig Lust auf das Land bekommen.
Grüße, Uwe

Anne - 13. November 2019 - 09:54

Ich liebe deinen Bulli! Und was für eine tolle Landschaft. Norwegen steht auch auf meiner Liste. Habe nur gehört, dass es unheimlich teuer ist. Mal sehen. Werde noch etwas sparen.
Liebe Grüße, Anne

Pete Olshansky - 13. November 2019 - 10:10

I had a car like this many, many years ago and where traveling through California. Was the best time of my live!
Sorry to hear that your engine broke down. Hope you can fix it soon.
Great pictures btw.!
Pete

A. & L. - 13. November 2019 - 13:08

Du machst wirklich tolle Bilder Florian.
Wir waren schon 5 mal in Norwegen und nie wird es langweilig.
Besonders schön ist es weiter im Norden in den Lofoten.
Wir werden nächstes Jahr wieder hin.
Vielleicht schaffst du es mit neuem Motor ja auch weiter in den Norden! 🙂

Vivian - 13. November 2019 - 18:08

Ha, ha, I like the Cow! It’s so cute!
But all your other pictures are great, too.
Also like your camper. Especially the color.

Andrea - 14. November 2019 - 20:03

Sehr schön! Macht Lust auf Norwegen!
Liebe Grüße
Andrea

Benjamin D - 17. November 2019 - 20:30

Wow, super Bilder, Florian. Das erspart fast den eigenen Urlaub dort ;-).

Habe den Link schon an Freunde weitergeleitet.

Cindy - 29. November 2019 - 16:44

What a marvellous pictorial guide to Norway, capturing the most exquisite and magnificent natural beauty of the wonderland! Yearn to visit there following your guide Florian!

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*